Westfalen Weser stellt Weichen für die Zukunft – Wirtschaftlich weiter erfolgreich

Pressemitteilungen   •   Jul 01, 2020 15:24 CEST

Auf der Basis des anhaltenden wirtschaftlichen Erfolgs hat Westfalen Weser schon im Geschäftsjahr 2019 entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt. Aus dem Optimierungsprojekt WIR 4.0 wurde ein neues Selbstverständnis entwickelt, das die Geschäftsführer der Gruppe, Dr. Stephan Nahrath, Jürgen Noch und Andreas Speith, beim Bilanzpressegespräch in Paderborn präsentierten.

Westfalen Weser Netz investiert im Umspannwerk Löhnerheide in Versorgungssicherheit

Pressemitteilungen   •   Jun 29, 2020 11:22 CEST

WWN hat das Umspannwerk Löhnerheide in Löhne mit einem neuen Transformator modernisiert. Ende Mai wurde ein neuer Trafo geliefert, dessen Einbau nun abgeschlossen ist. Die umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen waren notwendig, um weiterhin die hohe Versorgungssicherheit, besonders für die Stadt Löhne, zu gewährleisten und das Umspannwerk auch für die zukünftige Stromversorgung fit zu machen.

Stadtwerke Stadtoldendorf lassen Gas- und Wasserleitungen in Stadtoldendorf erneuern

Pressemitteilungen   •   Jun 22, 2020 10:30 CEST

In den kommenden Tagen beginnen Tiefbauarbeiten im Auftrag der Stadtwerke Stadtoldendorf in der „Hagentorstraße“ in Stadtoldendorf. Im Zuge der Baumaßnahme werden die Gas- und Wasserleitungen erneuert und einige Hausanschlüsse saniert.

Parallel werden während der Bauarbeiten durch Westfalen Weser Netz auch Niederspannungs- und Mittelspannungsleitungen erneuert. Die gesamten Arbeiten werden in Abhängigkeit von der Witterung voraussichtlich zwei Monate dauern und dienen der Sicherstellung der Energieversorgung in Stadtoldendorf.

Während der Bauarbeiten wird die Hagentorstr. zur Einbahnstraße und ist in der Zeit nur noch von der Neuen Str. befahrbar. Dadurch kann es zu Verkehrsbehinderungen und Parkproblemen kommen, die Hausanschlüsse und die neue Leitungstrasse liegen unmittelbar an Grundstückseinfahrten. Zu Fuß gehende und Radfahrende können die Baustellenbereiche passieren, werden aber um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

Darüber hinaus kann es kurzzeitige Unterbrechungen derWasserversorgung geben, die in aller Regel 24 Std. vorher angekündigt werden. Die betroffenen Anwohner in der Hagentorstr. wurden bereits über die Sanierungsmaßnahmen schriftlich informiert.



Westfalen Weser Netz GmbH

Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 56 Städte und Gemeinden sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen sind in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt. Die Westfalen Weser Netz GmbH betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Erdgas und Wasser.

Erfahren Sie mehr

Volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und flexible Verbraucher ausgleichen

Pressemitteilungen   •   Jun 08, 2020 10:12 CEST

Gemeinsam mit neun Projektpartnern beteiligt sich Westfalen Weser Netz unter der Konsortialführung von Energie Impuls OWL am Forschungsprojekt SynErgieOWL. Es wird untersucht, wie sonst abgeregelte Energie aus erneuerbaren Energiequellen durch Nutzung von regionalen netzdienlichen Flexibilitäten von Wärmelasten und der flexiblen Ladung von Elektro-Autos genutzt werden kann.

Westfalen Weser Netz saniert Stromleitungen in Bad Driburg

Pressemitteilungen   •   Jun 02, 2020 13:22 CEST

Voraussichtlich Ende dieser Woche beginnt der kommunale Netzbetreiber Westfalen Weser Netz (WWN) mit Tiefbauarbeiten in Bad Driburg am Sulburgring. Mit der Baumaßnahme werden dort Niederspannungsleitungen saniert.

Die Bauarbeiten erstrecken sich auf dem Sulburgríng zwischen den Straßen „Krumbrügge“ und „Vor der Uhlenmühle“. Die Arbeiten werden bis in den August hinein dauern und dienen der Sicherstellung der Energieversorgung in diesem Bereich von Bad Driburg.

Aufgrund der Bauarbeiten müssen die Straßen jeweils einseitig gesperrt werden. Der Kfz-Verkehr wie auch Fußgänger und Radfahrende können die Baustellen passieren, werden aber um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten. Darüber hinaus kann es kurzzeitige Unterbrechungen der Stromversorgung geben, die in aller Regel 24 Std. vorher angekündigt werden.


Westfalen Weser Energie-Gruppe
Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Voraussichtlich Ende dieser Woche beginnt der kommunale Netzbetreiber Westfalen Weser Netz (WWN) mit Tiefbauarbeiten in Bad Driburg am Sulburgring. Mit der Baumaßnahme werden dort Niederspannungsleitungen saniert.

Erfahren Sie mehr

Ablesekarten verschickt: Keine Vorortablesung durch Westfalen Weser Netz in Löhne

Pressemitteilungen   •   Mai 29, 2020 10:59 CEST

Zum Schutz von Kund*innen und Mitarbeitenden sind in der aktuellen Situation laufende und geplante Zählerablesungen durch den Netzbetreiber Westfalen Weser Netz eingestellt worden. Turnusgemäß würde Westfalen Weser Netz in den nächsten Tagen die aktuellen Stände der Stromzähler in Löhne erfassen.

Durch umfangreiche Präventionsmaßnahmen wie dezentrales Arbeiten und Kontaktvermeidung hat die Westfalen Weser Energie-Gruppe sichergestellt, dass der geregelte Betrieb des Unternehmens aufrechterhalten bleibt. Die Stromversorgung ist gewährleistet.

Es können auch die Zählerstände weiterhin erfasst und bearbeitet werden. An die entsprechenden Haushalte sind deshalb Selbstablesekarten verschickt worden. Die Kund*innen werden gebeten die Zählerstände selbst abzulesen und sie online einzugeben. Die Internetadresse sowie die erforderliche Vertragskontonummer und die Zählernummer stehen auf der Rückseite der Karte.

Ist die Online-Ablesung nicht möglich, können die Zählerstände auf der Ablesekarte eingetragen und portofrei an Westfalen Weser Netz zurückgesendet werden. Sobald die Ablesungen wieder aufgenommen werden, wird darüber entsprechend informiert.

Westfalen Weser Energie-Gruppe
Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Zum Schutz von Kund*innen und Mitarbeitenden sind in der aktuellen Situation laufende und geplante Zählerablesungen durch den Netzbetreiber Westfalen Weser Netz eingestellt worden. Turnusgemäß würde Westfalen Weser Netz in den nächsten Tagen die aktuellen Stände der Stromzähler in Löhne erfassen. An die entsprechenden Haushalte sind Selbstablesekarten verschickt worden.

Erfahren Sie mehr

Ablesekarten verschickt: Keine Vorortablesung durch Westfalen Weser Netz in Bad Oeynhausen

Pressemitteilungen   •   Mai 29, 2020 10:57 CEST

Zum Schutz von Kund*innen und Mitarbeiter*innen sind in der aktuellen Situation laufende und geplante Zählerablesungen durch den Netzbetreiber Westfalen Weser Netz eingestellt worden. Turnusgemäß würde Westfalen Weser Netz in den nächsten Tagen die aktuellen Stände der Stromzähler in der Stadt Bad Oeynhausen erfassen.

Durch umfangreiche Präventionsmaßnahmen wie dezentrales Arbeiten und Kontaktvermeidung hat die Westfalen Weser Energie-Gruppe sichergestellt, dass der geregelte Betrieb des Unternehmens aufrechterhalten bleibt. Die Stromversorgung ist gewährleistet.

Es können auch die Zählerstände weiterhin erfasst und bearbeitet werden. An die entsprechenden Haushalte sind deshalb Selbstablesekarten verschickt worden. Die Kund*innen werden gebeten die Zählerstände selbst abzulesen und sie online einzugeben. Die Internetadresse sowie die erforderliche Vertragskontonummer und die Zählernummer stehen auf der Rückseite der Karte.

Ist die Online-Ablesung nicht möglich, können die Zählerstände auf der Ablesekarte eingetragen und portofrei an Westfalen Weser Netz zurückgesendet werden. Sobald die Ablesungen wieder aufgenommen werden, wird darüber entsprechend informiert.



Westfalen Weser Energie-Gruppe
Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Zum Schutz von Kund*innen und Mitarbeiter*innen sind in der aktuellen Situation laufende und geplante Zählerablesungen durch den Netzbetreiber Westfalen Weser Netz eingestellt worden. Turnusgemäß würde Westfalen Weser Netz in den nächsten Tagen die aktuellen Stände der Stromzähler in Bad Oeynhausen erfassen. An die entsprechenden Haushalte sind Selbstablesekarten verschickt worden.

Erfahren Sie mehr

Vertrag unterschrieben: Westfalen Weser Netz übernimmt Straßenbeleuchtungsnetz in Höxter

Pressemitteilungen   •   Mai 15, 2020 11:38 CEST

Das Straßenbeleuchtungsnetz in Höxter ist in die Jahre gekommen. Aufgrund dessen steigt die Störanfälligkeit und eine sukzessive Sanierung ist dringend erforderlich. Vor diesem Hintergrund hat sich der Rat der Stadt Höxter entschlossen, das gesamte Netz an die rein kommunale Westfalen Weser Netz GmbH (WWN) zu übertragen.

Westfalen Weser Netz verlegt Mittelspannungskabel bei Bad Driburg

Pressemitteilungen   •   Mai 15, 2020 10:32 CEST

Voraussichtlich in der kommenden Woche beginnt der kommunale Netzbetreiber Westfalen Weser Netz (WWN) mit Tiefbauarbeiten zwischen Brakel–Schmechten und Bad Driburg-Dringenberg. Mit der Baumaßnahme werden dort Mittelspannungskabel (20kV/20.000 Volt) verlegt. 

Insgesamt ist das Projekt in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Der erste Teil reicht von Schmechten, Neuenheerser Str. bis in Dringenberg „Zur Dringe“. Der zweite Bereich erstreckt sich in Schmechten von der Herster Str. bis zur Neuenheerser Str. und in Dringenberg von „Zur Dringe“ über den Querweg bis „Zum Sportplatz und „Zum Stadttor“. Der dritte Teil geht vom Waldeyer Weg bis zur Neuenheerser Str. in Schmechten. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis in den Oktober hinein dauern und dienen der Sicherstellung der Energieversorgung in Bad Driburg und Brakel.

Aufgrund der Bauarbeiten müssen die Straßen jeweils einseitig gesperrt werden. Der Kfz-Verkehr wie auch Fußgänger und Radfahrende können die Baustellen passieren, werden aber um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten. Darüber hinaus kann es kurzzeitige Unterbrechungen der Stromversorgung geben, die in aller Regel 24 Std. vorher angekündigt werden.


Westfalen Weser Energie-Gruppe
Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Voraussichtlich in der kommenden Woche beginnt der kommunale Netzbetreiber Westfalen Weser Netz (WWN) mit Tiefbauarbeiten zwischen Brakel –Schmechten und Bad Driburg-Dringenberg. Mit der Baumaßnahme werden dort Mittelspannungskabel (20kV/20.000 Volt) verlegt.

Erfahren Sie mehr

Erdgas in der Energiewende: Stadt Delbrück und Westfalen Weser Netz untersuchen Effizienz in Schöning

Pressemitteilungen   •   Mai 14, 2020 13:14 CEST

Bei der Umsetzung der Energiewende spielt der Wärmesektor eine wichtige Rolle. Für Neubauten gelten deshalb neueste Energieeffizienzstandards und auch bei Altbauten hat die Bundesregierung Vorgaben gemacht, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden müssen. Die Stadt Delbrück und der kommunale Netzbetreiber Westfalen Weser Netz prüfen in diesem Zusammenhang, welche Bedeutung Erdgas hierbei spielt

  • Pressekontakt
  • Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
  • anqfgerjlifskaxi.slqchgxomlfbetorggl@wbhw-qrenlzercvgibqe.xxcowmmtq
  • +49 5251 5 03 68 05

  • Pressekontakt
  • Medien
  • edgigarfr.gkscrthrnuoeslrevcn@arwwab-ecdnetrrgggievt.cydomwa
  • +49 52 51 5 03 67 59

  • Pressekontakt
  • Medien
  • mayfrihla.kipojyttyfmenyieqjr-toramethlq@witw-sgenjfereggifge.jccofemkd
  • +49 52 51 5 03 68 07

Über Westfalen Weser

„VERNETZT IN DIE ZUKUNFT“!

Wer die Zukunft nachhaltig gestalten will, muss heute gut vernetzt sein. Westfalen Weser baut und betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser, engagiert sich für Fernwärmekonzepte und investiert in Stadtwerke und energienahe Bereiche. Unsere Leistungen bündeln wir in einer starken, kommunalen Gruppe. Wir stehen für Vernetzung, Versorgung und Infrastruktur und verbinden die kommunalen Interessen mit den Chancen der Innovationen für die Region. Wir bei Westfalen Weser handeln aus gutem Grund und mit klaren Zielen. Als kommunaler Netzbetreiber hat die Versorgungssicherheit unserer rund 700.000 Kunden für uns höchste Priorität. Wir arbeiten stetig daran, unsere regionalen Verteilnetze sicher und effizient für Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Haushalte bereit zu stellen. Dabei setzen wir auf modernste Technologie und engagierte Mitarbeiter, die mit Leidenschaft dabei sind - jetzt und auch in Zukunft. Westfalen Weser ist ein kommunales Unternehmen und zu 100 % im Besitz von Kommunen und Kreisen in Ostwestfalen-Lippe und im Weserbergland. Das Unternehmen hat hier seine Wurzeln, was eine tiefe Verbundenheit mit der Region garantiert. Die Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG übernimmt als Holding die Steuerung der gesamten Unternehmensgruppe. Das operative Geschäft liegt bei der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH.

Adresse

  • Westfalen Weser
  • Tegelweg 25
  • 33102 Paderborn