Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG folgen

Bewerbungsendspurt für Vereine: Klima.Sieger-Wettbewerb unterstützt Sanierungsvorhaben

Pressemitteilung   •   Jan 07, 2019 10:16 CET

Noch bis zum 27. Januar 2019 können sich Vereine für den Klima.Sieger-Wettbewerb von Westfalen Weser Energie bewerben. Der kommunale Energiedienstleister unterstützt mit dem Wettbewerb Sanierungsmaßnahmen von Vereinsgebäuden oder anderen vereinseigenen Anlagen. Es werden Klimaschutzaktivitäten mit Preisgeldern von bis zu 25.000 Euro pro Sanierungsvorhaben unterstützt.

„Die Haushaltslage in den Kommunen lässt oft wenig Spielraum, um Vereine bei energetischen Sanierungsvorhaben zu unterstützen. Hier wollen wir einen Beitrag leisten“ wirbt Uta Wolff, Projektleiterin bei Westfalen Weser Energie, für die Idee der Aktion. Die Bewerbung lohnt sich auf jeden Fall. Wer noch keine konkreten Ideen für Sanierungsvorhaben hat, bekommt Unterstützung beispielsweise für eine kostenlose Energieberatung, in der mögliche Klimaschutzmaßnahmen aufgezeigt werden.

Den Bewerbungsbogen gibt es online zum Herunterladen unter www.ww-energie.com/klima.sieger. Wer Fragen zur Antragstellung oder zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten hat, kann sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Weserbergland wenden, mit der Westfalen Weser Energie den Wettbewerb gemeinsam durchführt. Die Kontaktdaten finden Sie unter der angegeben Internet-Adresse.

Westfalen Weser Energie-Gruppe: Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 54 Städte und Gemeinden sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen sind in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.