Direkt zum Inhalt springen
Freuen sich über ein gelungenes Konzert: Sopranistin Sophie-Magdalena Reuter, Dirigent Aldo Sisillo und die Nordwestdeutsche Philharmonie.
Freuen sich über ein gelungenes Konzert: Sopranistin Sophie-Magdalena Reuter, Dirigent Aldo Sisillo und die Nordwestdeutsche Philharmonie.

Pressemitteilung -

Energiegeladener Musikgenuss im Kloster Bredelar – Nordwestdeutsche Philharmonie stimmte auf Weihnachten ein

Ein ebenso stimmungsvolles wie abwechslungsreiches vorweihnachtliches Konzert haben rund 120 Zuhörer*innen im Kloster Bredelar in Marsberg (am 10. Dez.) erlebt. Ermöglicht haben das Westfalen Weser und die Nordwestdeutsche Philharmonie (NWD). Zur Einstimmung auf die Weihnachtstage spielt die NWD Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Engelbert Humperdinck und Peter Cornelius.

Es waren rein orchestrale Werke, aber auch Vokalstücke zu hören. Den Abend eröffnete die NWD unter der Leitung von Aldo Sisillo mit Franz Schuberts Ouvertüre D-Dur gefolgt von seinem ergreifenden „Ave Maria“. Danach waren Engelbert Humperdincks Ouvertüre zu „Hänsel und Gretel“ sowie sechs Weihnachtslieder von Peter Cornelius zu hören, bevor die Solistin des Abends, Sophie-Magdalena Reuter, Sopran, mit verdientem Applaus in die Pause ging. Den Auftakt der zweiten „Halbzeit“ machte die Solistin mit dem „Laudamus Te“ aus der c-Moll-Messe von Wolfgang Amadeus Mozart und den Abschluss des stimmungsvollen Abends bildete seine Sinfonie Nr. 36, die „Linzer.

Bekannte und unbekannte Melodien stimmen auf das Weihnachtsfest ein

Für sehr viele der Gäste dürfte sich der Wunsch von Bürgermeister Thomas Schröder, den er in seinem kurzen Grußwort an die NWD richtete, erfüllt haben: „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir alle gemeinsam für die Dauer des Konzerts unsere Sorgen und Nöte vergessen können.“ Er sollte damit recht behalten, die Einstimmung auf das Weihnachtsfest war gelungen.

Themen

Kategorien


___

Westfalen Weser 

Wer die Zukunft nachhaltig gestalten will, muss heute gut vernetzt sein. Westfalen Weser baut und betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser, engagiert sich für Fernwärmekonzepte und investiert in Stadtwerke und energienahe Bereiche. Unsere Leistungen bündeln wir in einer starken, kommunalen Gruppe. Wir stehen für Vernetzung, Versorgung und Infrastruktur und verbinden die kommunalen Interessen mit den Chancen der Innovationen für die Region.

56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Pressekontakt

Edgar Schroeren

Edgar Schroeren

Pressekontakt Medien +49 52 51 5 03 67 59

„VERNETZT IN DIE ZUKUNFT“!

Wer die Zukunft nachhaltig gestalten will, muss heute gut vernetzt sein. Westfalen Weser baut und betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser, engagiert sich für Fernwärmekonzepte und investiert in Stadtwerke und energienahe Bereiche. Unsere Leistungen bündeln wir in einer starken, kommunalen Gruppe. Wir stehen für Vernetzung, Versorgung und Infrastruktur und verbinden die kommunalen Interessen mit den Chancen der Innovationen für die Region. Wir bei Westfalen Weser handeln aus gutem Grund und mit klaren Zielen. Als kommunaler Netzbetreiber hat die Versorgungssicherheit unserer rund 700.000 Kunden für uns höchste Priorität. Wir arbeiten stetig daran, unsere regionalen Verteilnetze sicher und effizient für Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Haushalte bereit zu stellen. Dabei setzen wir auf modernste Technologie und engagierte Mitarbeiter, die mit Leidenschaft dabei sind - jetzt und auch in Zukunft. Westfalen Weser ist ein kommunales Unternehmen und zu 100 % im Besitz von Kommunen und Kreisen in Ostwestfalen-Lippe und im Weserbergland. Das Unternehmen hat hier seine Wurzeln, was eine tiefe Verbundenheit mit der Region garantiert. Die Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG übernimmt als Holding die Steuerung der gesamten Unternehmensgruppe. Das operative Geschäft liegt bei der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH.

Westfalen Weser
Tegelweg 25
33102 Paderborn