Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG folgen

Schrittweise in den geordneten Normalbetrieb: Westfalen Weser Netz öffnet Kundenzentren wieder!

Pressemitteilung   •   Apr 17, 2020 11:50 CEST

Durch umfangreiche Präventionsmaßnahmen wie dezentrales Arbeiten und Kontaktvermeidung hat die Westfalen Weser Energie-Gruppe (WWE) bisher sichergestellt, dass der geregelte Betrieb des Unternehmens aufrechterhalten bleibt. Die Energie- und Wasserversorgung in der Region ist nach wie vor gewährleistet. Jetzt werden die NetzPunkte (Kundenzentren) unter Wahrung der Hygiene-und Abstandsvorschriften wieder geöffnet.

Durch die getroffenen Maßnahmen arbeitet die WWE-Gruppe in wesentlichen Teilen sehr dezentral. Der Übergang zu einer Vollpräsenz, wie vor „Corona“, beginnt orientiert an den aktuellen Beschlüssen der Bundes- und Landesregierungen schrittweise. Daher soll übergangsweise mit einer sogenannten Split-Organisation gearbeitet werden. Die Split-Organisation (Einteilung in Gruppen A und B) soll sicherstellen, dass die Gefahr einer möglichen Infektion mit dem Corona-Virus minimiert bleibt. Wichtig dabei ist, dass die Personen beider Gruppen nicht miteinander in Kontakt kommen. Die Arbeit im Büro erfolgt unter Wahrung sämtlicher bekannter Schutzmaßnahmen. Räume werden jeweils nur mit einer Person besetzt. Für gemeinschaftlich genutzte Einrichtungen wie beispielsweise die Sanitärbereiche, Türklinken, Handläufe etc. sind zusätzliche Hygienemaßnahmen eingeführt worden.

Eingeschränkter Kundenkontakt wieder möglich
Die NetzPunkte waren Mitte März geschlossen worden. Ab 20.04.2020 werden die NetzPunkte in Herford, Höxter, Lage, Minden, Paderborn und Stadthagen zu den bekannten Zeiten wieder geöffnet (ww-netz.com/netzpunkte.html). Acrylglasscheiben, wie sie zum Bsp. aus Supermärkten bekannt sind, verhindern dabei den direkten Kontakt zwischen Kunden und Angestellten. Darüber hinaus werden die allgemein empfohlenen Hygienemaßnahmen selbstverständlich eingehalten. Die kleineren ServicePunkte bleiben weiterhin geschlossen.

Turnuszählerwechsel beginnen Anfang Mai wieder
Ab der kommenden Woche werden wieder Ankündigungsschreiben für turnusmäßige Zählerwechsel durch WWN an die entsprechenden Kundengruppen verschickt. Die Austauscharbeiten selbst beginnen aber erst wieder ab Anfang Mai.

Zur Gewährleistung der Teilnahme an den Abschlussprüfungen für die Auszubildenden der WWE-Gruppe hat der Personalbereich einen speziellen Vorbereitungsplan erstellt.

Mit den beschlossenen Maßnahmen möchte die Westfalen Weser Energie-Gruppe die volle Leistungsfähigkeit schrittweise wiederherstellen und allmählich die Voraussetzungen für eine Rückkehr in den geordneten Normalbetrieb schaffen.



Westfalen Weser Energie-Gruppe
Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.