Westfalen Weser folgen

Stadtwerke Steinheim und Westfalen Weser intensivieren Zusammenarbeit -Tochterunternehmen stellt neuen Geschäftsführer

Pressemitteilung   •   Jul 21, 2020 10:40 CEST

Zum 17. Juli 2020 übernimmt Dr. Markus Schmitt die technische und die kaufmännische Geschäftsführung der Stadtwerke Steinheim. Das haben die Stadtwerke Steinheim und Westfalen Weser in einem Dienstleistungsvertrag vereinbart.

Dr. Markus Schmitt ist Geschäftsführer der AWP, einem Unternehmen der WW-Gruppe, und gilt als ausgewiesener Fachmann. „Wir wollen die Kooperation zwischen den Stadtwerken und Westfalen Weser als rein kommunalem Infrastrukturdienstleister noch enger verzahnen“, skizziert Dr. Schmitt die wichtigen Leitlinien. „Die enge Partnerschaft ermöglicht es, auch in Zukunft weitere Synergien zu heben“, freut sich der promovierte Chemiker auf seine neue Aufgabe. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in der Wasser- und Abwasserwirtschaft. Dr. Schmitt (57) ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Ausgezeichneter Experte mit Zugriff auf weiteres Knowhow
„Ich bin überzeugt, dass wir mit Dr. Markus Schmitt einen ausgezeichneten Experten gewinnen konnten, der uns bei den aktuellen Problemstellungen qualifiziert unterstützen wird. Außerdem kann er bei seinem Arbeitgeber auf weitere ausgewiesene Fachleute zugreifen und zusätzliche Expertise einholen“, freut sich Steinheims Bürgermeister, Carsten Torke, auf die zukünftige Zusammenarbeit. „Die Zusammenarbeit zweier kommunaler und regionaler Unternehmen in einem wichtigen Bereich der Daseinsvorsorge deutet an, welche Möglichkeiten öffentliche Strukturen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger bieten“, betont Bürgermeister Torke.

Die Stadtwerke Steinheim GmbH sind für die Betriebsführung des insgesamt 142 Kilometer langen Wassernetzes in der Kernstadt Steinheim sowie den Ortschaften Bergheim, Grevenhagen, Hagedorn, Ottenhausen, Sandebeck und Vinsebeck zuständig. Hierzu zählt der Betrieb der Brunnen und Hochbehälter, die Arbeiten am Rohrnetz, die Realisierung von Hausanschlüssen sowie die kontinuierliche Prüfung und Kontrolle der Trinkwasserqualität.


Westfalen Weser 

Wer die Zukunft nachhaltig gestalten will, muss heute gut vernetzt sein. Westfalen Weser baut und betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser, engagiert sich für Fernwärmekonzepte und investiert in Stadtwerke und energienahe Bereiche. Unsere Leistungen bündeln wir in einer starken, kommunalen Gruppe. Wir stehen für Vernetzung, Versorgung und Infrastruktur und verbinden die kommunalen Interessen mit den Chancen der Innovationen für die Region.

56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.