Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG folgen

Westfalen Weser Energie-Gruppe hilft bei Abkühlung

Pressemitteilung   •   Aug 08, 2019 15:09 CEST

Zurzeit sind Freibäder besonders wichtig. Sie können Vielen die notwendige Abkühlung während der Hitzeperiode bieten. Zum nötigen Komfort hat in einigen Freibädern auch Westfalen Weser Energie beigetragen. Mit dem Wettbewerb Klima.Sieger hat der Infrastrukturdienstleister mehrere Freibad-Initiativen unterstützt, allein im Raum Minden drei Fördervereine. Das kommt den Badegästen jetzt zugute.

Der Förderverein des Fritz-Hohmann-Bades bekam 5.000 Euro, der Förderverein des Freibads Lohe und die Weserfreunde bekamen jeweils 1000 Euro aus dem Topf des Klima.Sieger-Wettbewerbs.

Die Schwimmfreunde in Minden-Stemmer bekamen die höchste Summe bei den Bädern für ihr Sanierungsprojekt zugesprochen. Das Geld war vorgesehen für Dämmung und Erneuerung des undichten Daches des Gebäudes, damit mittelfristig die Sozialräume auch außerhalb der Badesaison beheizt und von anderen Vereinen genutzt werden können. Die Sanitärräume sollen noch wassersparend saniert werden, wobei die Wasserleitungen gedämmt werden.

Die Weserfreunde in Minden wurden bei ihrem Projekt unterstützt, die Strandduschen-Pumpe per Photovoltaik-Anlage mit Strom zu versorgen. Das Duschen am Strand wird so ein klimaneutrales Vergnügen für Kinder und Erwachsene.

Im Freibad Lohe werden mit der Fördersumme der Duschbereich erneuert und mit effektiver Wassertechnik ausgestattet. Dazu gehört auch die Pumpenerneuerung, um die Energiekosten zu senken.

„Uns freut es selbstverständlich, dass die Förderung aus dem ‚Klima.Sieger‘ zur Zeit bei einigen Projekten doppelt wirkt. Attraktive Bäder und funktionierende Technik sind bei den herrschenden Temperaturen besonders wichtig“, betont Angelika Schomberg, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Westfalen Weser Energie. „Die Abkühlung in den geförderten Einrichtungen ist wegen der Sanierungsarbeiten nicht nur erfrischend, sondern auch energieeffizient.“

Westfalen Weser Energie-Gruppe:
Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 54 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen sind in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.