Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG folgen

Westfalen Weser Netz investiert in Versorgungssicherheit - Umspannwerk Harzberg erhält neuen Transformator

Pressemitteilung   •   Jul 08, 2019 11:02 CEST

Vom Auflieger wird der neue Transformator über Schienen auf das neue Fundament im Umspannwerk Harzberg von Westfalen Weser Netz gezogen.

In diesen Tagen erhielt das Umspannwerk Harzberg von Westfalen Weser Netz einen neuen Transformator. Von Regensburg wurde das 70 Tonnen Kraftpaket zum Umspannwerk gebracht und auf Schienen an seinen neuen Standort gezogen. 

„Der Vorgänger des neuen Transformators war in die Jahre gekommen und hatte seine technische Lebensdauer erfüllt“, so Thomas Busche, Projektleiter bei Westfalen Weser Netz. „Der neue Trafo ist leistungsstärker und arbeitet mit weniger Energieverlusten“, nennt Busche die wesentlichen technischen Verbesserungen. Mit der Maßnahme investiert Westfalen Weser Netz rund 600.000 Euro in die Versorgungssicherheit.

Im Umspannwerk Harzberg wird die Spannung von 115.000 Volt auf 30.000 Volt transformiert und dann über die einzelnen Ortsnetzstationen vorwiegend in die Ortsteile Lügdes geleitet. Wegen der Modernisierungsmaßnahme wird es zu keiner Stromunterbrechung kommen. Der zweite Trafo im Umspannwerk ist derzeit am Netz und sichert die Stromversorgung.

Das Umspannwerk in Harzberg ist eines von 108 Umspannwerken des kommunalen Netzbetreibers in seinem Netzgebiet und wichtiger Pfeiler der Versorgungssicherheit im Kreis Lippe. Im Falle einer Störung sowie bei Netzumschaltungen können die Mitarbeiter der zentralen Leitstelle die wichtigsten Schalthandlungen von Bad Oeynhausen aus vornehmen. Zusätzliche Schaltungen in der Anlage vor Ort können die Techniker der Betriebsstelle Blomberg mit Ulrich Eichmann als Leiter rund um die Uhr ausführen. Das gesamte Stromnetz einschließlich Mittel- und Niederspannungsnetz von Westfalen Weser Netz hat eine Länge von rund 30.000 Kilometern. Überwacht und gesteuert wird es von der zentralen Leitstelle des Unternehmens in Bad Oeynhausen.

Westfalen Weser Energie-Gruppe
Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 54 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen sind in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Westfalen Weser Netz ist in der Unternehmensgruppe verantwortlich für die gesamten Netze und Anlagen, die Versorgungssicherheit sowie zum Beispiel für die Einbindung der regenerativen Energien. Um das Ziel einer nachhaltigen Veränderung der Energielandschaft zu erreichen, investiert Westfalen Weser Netz seit vielen Jahren in seine Netze und Anlagen in ganz erheblichem Maße. Fast 500 Mio. Euro hat das Unternehmen in den letzten zehn Jahren für die Versorgungssicherheit und die zukunftsorientierte Ausrichtung der Netze und Anlagen in die Hände genommen. Ein Teil dieser Investitionen steht in einem unmittelbaren Zusammenhang zur deutlich steigenden Zahl regenerativer Energieerzeuger in der Region. Ein intelligentes Stromnetz und der Neubau von Umspannwerken erleichtern die Einspeisung von Strom aus dezentraler Stromerzeugung. Nicht zuletzt versteht sich Westfalen Weser Netz auch als Impulsgeber für innovative Energieprojekte in der Region.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.