Direkt zum Inhalt springen

Pressemitteilung -

Westfalen Weser Netz misst Stromnetz in Würgassen ein

Westfalen Weser Netz misst ab Montag, 22. März, in der Wesergemeinde Würgassen das Stromnetz ein. Notwendig sind die Arbeiten, um die Bestandspläne für das Nieder- und Mittelspannungsnetz zu aktualisieren. Für die Arbeiten hat der kommunale Netzbetreiber Firma Landwehr aus Schöppenstedt beauftragt, die sich als Dienstleister für Westfalen Weser Netz ausweisen kann.

2019 hat Westfalen Weser Netz die Betriebsführung für das Stromnetz von Beverungen-Würgassen übernommen. Jetzt sollen die Bestandspläne mit dem Leitungsverlauf aktualisiert werden. Dazu ist es notwendig, dass die Vermessungstechniker der Fa. Landwehr das gesamte Stromleitungsnetz abgehen und die Leitungen für das Planwerk einmessen. Dies geschieht mittels Kabel-Ortungsgeräten.

„Wichtig ist für uns auch, zu dokumentieren, wo sich der Hausanschluss im Haus befindet,“ so Stefan Radau, Betriebsstellenleiter Höxter von Westfalen Weser Netz. „Deshalb müssen wir die privaten Grundstücke betreten und im Einzelfall auch in die Häuser der Anwohner,“ bittet er die Bürgerinnen und Bürger um ihre Unterstützung.

„Nicht nur für uns als Netzbetreiber ist es wichtig, zu wissen, wo genau sich unsere Leitungen im Erdreich befinden. Auch Tiefbaufirmen und Bürgerinnen und Bürger, die eine Baumaßnahme planen, sollten vor Baubeginn wissen, wo sich die Stromleitungen befinden,“ erklärt Radau.

Die Lagepläne können deshalb bei Westfalen Weser Netz kostenlos online eingesehen oder ausgedruckt werden. So soll gewährleistet werden, dass bei Tiefbauarbeiten die Leitungen nicht beschädigt werden. Ein Plus für die Versorgungssicherheit.

Ab Mai dieses Jahres ist geplant, das Stromnetz der Gemeinde Herstelle einzumessen.

Themen

Tags


___

Westfalen Weser 

Wer die Zukunft nachhaltig gestalten will, muss heute gut vernetzt sein. Westfalen Weser baut und betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser, engagiert sich für Fernwärmekonzepte und investiert in Stadtwerke und energienahe Bereiche. Unsere Leistungen bündeln wir in einer starken, kommunalen Gruppe. Wir stehen für Vernetzung, Versorgung und Infrastruktur und verbinden die kommunalen Interessen mit den Chancen der Innovationen für die Region.

56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Pressekontakte

Maria Pottmeier-Rath

Maria Pottmeier-Rath

Pressekontakt Medien +49 52 51 5 03 68 07