Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG folgen

WPG Westfälische Propan-GmbH soll zukunftsfähig auf gestellt werden

Pressemitteilung   •   Feb 14, 2018 13:41 CET

Mit dem Ziel, die WPG zukunftsfähig zu machen und die Marktposition des Unternehmens zu stärken, haben die Gesellschafter in den letzten Monaten intensiv und detailliert mögliche Optionen geprüft. Das Hauptaugenmerk lag auf der betriebswirtschaftlichen Optimierung des Betriebes und der Sicherung des Standorts Detmold sowie dem Erhalt der Arbeitsplätze. Gesucht wurde ein Investor, der das Kerngeschäft der WPG nachhaltig ausbaut und neue Geschäftsfelder erschließt. Die Gesellschafter der WPG sind überzeugt, in der WESTFA den richtigen Partner gefunden zu haben.
WESTFA hat bereits in Unternehmen der gleichen Branche erfolgreich investiert und bringt daher Erfahrungen und Know-how mit. Die WESTFA baut mit der geplanten Transaktion ihre Marktposition als einer der führenden Flüssiggasanbieter in Deutschland weiter aus. Durch die Nutzung des Standorts im Unternehmensverbund soll die Marktposition gestärkt werden. „Hierdurch schaffen wir die Basis für den künftigen Erfolg im Flüssiggasgeschäft und damit die Grundlage für weiteres, profitables Wachstum“, so Oliver Nehring, Geschäftsführer der WESTFA. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld und Aufsichtsratsvorsitzende der WPG, Friedhelm Rieke und der Geschäftsführer der Stadtwerke Detmold und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der WPG, Jörg Karlikowski begrüßen die Entwicklung: „Da die WESTFA das Kerngeschäft der WPG weiter ausbauen möchte, würden wir uns freuen, wenn die Gremien dem Verkauf zustimmen.“
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WPG wurden heute im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung
über die aktuellen Pläne informiert.

Westfalen Weser Energie-Gruppe Seit Juli 2013 hat die Region mit der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG einen rein kommunalen Energiedienstleister. 53 Städte und Gemeinden sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen sind in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.