Westfalen Weser folgen

Digital ganz weit vorn: Stadt Paderborn und Westfalen Weser bauen ein LoRaWAN-Netz für Paderborn auf

Pressemitteilung   •   Aug 28, 2020 14:31 CEST

Andreas Speith, Geschäftsführer WWN (l.), und Michael Dreier, Bürgermeister Paderborn, nehmen das Gateway auf dem Dach eines Verwaltungsgebäudes in Betrieb. Dort empfängt das Gateway auch Sensoren mit einer Entfernung von über 12 km.

Digitalisierung in Paderborn nimmt immer mehr Form an: der regionale Infrastrukturdienstleister Westfalen Weser hat im Rahmen einer EU-Ausschreibung den Auftrag erhalten, für die Stadt Paderborn ein flächendeckendes „LoRaWAN-Netz“ aufzubauen.

Dazu wurden an bisher rund 10 Standorten im Stadtgebiet von Paderborn und angrenzenden Ortschaften sogenannte LoRaWAN-Gateways installiert. Die Gateways empfangen Daten von LoRaWAN-Sensoren und geben diese an das Open-Source IoT-Portal weiter. Aktuell werden die Parkplätze auf dem Domplatz und die Wohnmobilstellplätze am Freibad aufgenommen. Trotz teilweiser Verzögerung aufgrund der Corona Krise konnten bis jetzt rd. 60 % der geplanten Gateways installiert werden. Westfalen Weser ist für die Installation und den Betrieb der Infrastruktur verantwortlich.

Genutzt wird die Technik unter anderem vom Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb Paderborn (ASP), der beabsichtigt, die Parkraumbewirtschaftung in der Stadt Paderborn unter anderem durch den Einsatz von im Boden eingelassenen Sensoren und die Verknüpfung mit den vorhandenen Daten aus den Parkhäusern vollständig zu digitalisieren. Dadurch wird es möglich, Verkehrsteilnehmende im gesamten Innenstadtgebiet gezielt zu freien Stellplätzen zu lenken. Weitere Anwendungen, wie beispielsweise die Zählung von Verkehrsteilnehmenden, die Erhebung von Wetterdaten oder die Messung von Pegelständen sollen in Zukunft realisiert werden.

Auch Westfalen Weser als regional engagiertes Unternehmen wird die Technik für weitere Anwendungen einsetzen, wie zum Beispiel für die Steuerung der Straßenbeleuchtung oder für die Bereitstellung von Meldungen im Netzbetrieb in der gesamten Region. Von den Pilotprojekten können später auch andere Kommunen im Netzgebiet profitieren.

Westfalen Weser 

Wer die Zukunft nachhaltig gestalten will, muss heute gut vernetzt sein. Westfalen Weser baut und betreibt regionale Verteilnetze für Strom, Gas und Wasser, engagiert sich für Fernwärmekonzepte und investiert in Stadtwerke und energienahe Bereiche. Unsere Leistungen bündeln wir in einer starken, kommunalen Gruppe. Wir stehen für Vernetzung, Versorgung und Infrastruktur und verbinden die kommunalen Interessen mit den Chancen der Innovationen für die Region.

56 Kreise und Kommunen sind an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber. Das operative Geschäft liegt in den beiden Tochterunternehmen, der Westfalen Weser Netz GmbH und der Energieservice Westfalen Weser GmbH. Bestehende und zukünftige Beteiligungen sowie Dienstleistungen werden in der Westfalen Weser Beteiligungen GmbH gebündelt.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.